builderall

Warum weigern sich einige Katzen, auf den Arm genommen zu werden?


Als Katzenliebhaber wollen wir unserem Stubentiger unsere Zuneigung zeigen. Katzen knnen auf unsere freundliche Absicht jedoch sehr unterschiedlich reagieren. Nicht alle Katzen sind bereit, auf dem Arm getragen zu werden, besonders wenn sie schlechte Laune haben und du ein Fremder fr das Tier bist. Machst du es trotzdem, fhlt sich diese Katze eingeschrnkt und nicht respektiert.

Umarmungen von Menschen knnen sich fr diese pelzigen Vierbeiner wie ein Kfig anfhlen. Die Katze kann es sogar als eine Form der Zurckweisung empfinden, wenn du dazu neigst, deine Katze nahe an deiner Brust zu halten.


Wie kann das sein, wenn du deine Katze auf den Arm nimmst?


Die Ursache ist einfach: Im Prinzip hassen es alle Katzen, wenn sie sich eingeschrnkt fhlen und nicht gehen knnen, wann und wohin sie wollen. Katzen sind freiheitsliebende Tiere.

Das ist auch der Grund, warum sie geschlossene Tren hassen. Katzen verbringen so viel Zeit damit und versuchen Tren zu ffnen oder sie miauen dich an und stupsen dich mit der Pfote an, nur, damit du die Tr ffnest.

Streunende Katzen brauchen mehr Platz als Hauskatzen. Diese Katzen mssen das Gefhl haben, die Situation stets unter Kontrolle zu haben, und mgen es nicht, sich in einer engen Umarmung gefangen zu fhlen.

Wenn sich deine Katze also in ihren Bewegungen eingeschrnkt fhlt, wird sie Schwierigkeiten haben, deine liebevolle Umarmung zu genieen. Glcklicherweise kannst du sie mit gengend Geduld, Zeit und Wertschtzung in eine Schokatze verwandeln.


Nimmst du deine Katze auf den Arm, fhlt sie sich vielleicht nicht respektiert


Abgesehen davon, dass sie sich eingeschrnkt fhlen, hassen es Katzen, gehalten zu werden, weil sie sich nicht respektiert fhlen. Grundstzlich betrachten Katzen die Welt gerne von oben. Aber aus eigenem Antrieb, nicht durch fremde Hilfe.

Sie ziehen es vor, Ziele mit ihren Fhigkeiten zu erreichen. Sie knnen beleidigt sein, wenn du ihre Kletterfhigkeit nicht zu schtzen weit und du dich dafr entscheidest, sie aufzuheben oder zu tragen.

Was du in dieser Situation tun kannst, ist, mehr vertikalen Platz im Haus zu schaffen und die Katze alleine auf dich klettern zu lassen. Sie wird sich dir nhern und auf deinen Scho klettern.

Umarme deine Katze mit Essen


Um eine Katze zu umarmen, die nicht gerne auf den Arm genommen wird, kannst du mit dem Essen beginnen. Biete ihr Essen in deiner Nhe an, achte darauf, dass du Abstand hltst und sehe, ob deine Katze es essen mchte.

Wenn sie schnffelt und am Futter interessiert ist, fhrst du mit der zweiten Stufe fort, indem du deine Katze langsam nher an dich heranfhrst. berstrze es nicht, gehe kleine Schritte und zeige Geduld. Wiederhole es, bis deine Katze sich in deiner Nhe wohlfhlt.


Angst und Schchternheit fhren dazu, dass Katzen nicht auf den Arm genommen werden wollen


Unsere Lieblingshaustiere sind nicht frei von Angst und Scheu. Katzen knnen nicht nur gegenber ihren Artgenossen Angst und Scheu zeigen, nein auch fr den Menschen. Selbst wenn deine Katze dich als Katzenbesitzer kennt und dein Futter zu schtzen wei, kann es vorkommen, das Angst und Schchternheit noch haften bleiben.


Dieses Gefhl von Angst und Schchternheit ist einer der Grnde, warum Katzen nicht von Menschen auf den Arm genommen werden wollen oder nicht gerne angesprochen werden. Stelle dir einmal vor, du wrst so klein wie eine Katze und pltzlich wrde dich jemand, der ein vielfaches grer ist, ohne Vorwarnung auf den Arm nehmen.


Stelle dir auch einmal vor, wie du dich fhlen wrdest, wenn du cool und relaxt auf dem Boden liegst und pltzlich eine riesige Hand dich packt? Ist Angst das Erste, was dir in den Sinn kommt? Mir schon.


Katzenerfahrungen beeinflussen die Angst


Unabhngig zu den beiden oben aufgezeigten Szenarien knnen manche Katzen es wirklich hassen, auf den Arm genommen zu werden, weil die ganze Erfahrung, die sie machen, bengstigend ist. Katzen werden zum Beispiel leicht durch laute Gerusche und pltzliche Bewegungen aufgeschreckt. Aus einem Reflex des berlebens muss die Katze rennen und sich verstecken, das ist eine Form der Verteidigung, wenn sie sich bedroht fhlt.


Manche Katzenarten sind von Natur aus etwas scheuer und leichter zu erschrecken. Wenn deine Katze zu der eher schreckhaften Art gehrt, solltest du sie nicht dazu zwingen, ihre Persnlichkeit zu ndern. Gebe deiner Katze Zeit und be Geduld, damit sie sich daran gewhnen kann.


Der Hauptschlssel ist Geduld


Wenn du deine Katze auf den Arm nimmst und sie dabei ngstlich aussieht, solltest du sie sofort wieder auf dem Boden setzen oder auf ihrem Lieblingsplatz liegen lassen. Gebe deiner Katze Zeit, damit sie sich dir nhern kann. So kann deine Katze das Tempo vorgeben und ist nicht verrgert. Sie wird sich dir nhern, wenn sie es fr richtig hlt.


Vertrauen bei einer ngstlichen und schchternen Katze aufzubauen, ist nicht in kurzer Zeit mglich. Daher ist Geduld der wichtigste Schlssel. Du magst vielleicht frustriert sein, dass deine Katze sich nicht so schnell anpassen kann, aber denke daran, dass jede Katze einzigartig ist und ihre eigene Persnlichkeit hat.


Um deiner Katze zu helfen, Angst und Schchternheit zu berwinden, spreche oft mit deiner Katze, sie wird sich an deine Anwesenheit und deine Stimmen gewhnen. Spreche mit einem sanften Ton oder einer sanften Lautstrke, damit du sie nicht erschreckst. Du kannst auch einfach summen, whrend du neben ihr sitzt, so kann sie sich daran gewhnen.


Viel Spa und Freude mit deiner Katze